Himmel über Adelsheim // Eine Knastoper vom Stuttgarter Kammerorchester e.V.

Das Stuttgarter Kammerorchester bringt jugendliche Straftäter der Justizvollzugsanstalt Adelsheim mit Orchestermusiker:innen und dem Rapper Afrob zusammen. Begleitet und angeleitet durch Wortakrobaten, Musiker:innen und einer Regisseurin entwickeln die Jugendlichen eine Oper über ihre Geschichten und Träume und präsentieren sie in öffentlichen Aufführungen.

“Ein interdisziplinäres Experiment in einem Jugendgefängnis. Gleichzeitig ein offenes und selbstbewusstes Projekt, das den Jugendlichen die Möglichkeit gibt, Teil einer künstlerischen Produktion zu sein, ihnen neue Perspektiven eröffnet und sie aus ihrer Rolle befreien kann. Ein Projekt, das entstigmatisiert und in der Begegnung zweier Welten beide Seiten bereichert”, sagt die Jury.

© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
3. Dezember 2020

3 Fragen an… Markus Korselt, Intendant Stuttgarter Kammerorchester

Beschreiben Sie Ihre Projektidee in 140 Zeichen.

Das Stuttgarter Kammerorchester, der Rapper Afrob und Gefangene der Justizvollzugsanstalt Adelsheim erfinden gemeinsam eine Klassik-Hip-Hop-Oper.

Wofür werden Sie die Fördersumme von 20.000 Euro verwenden?

Die Förderung werden wir für die Finanzierung der beteiligten Künstler:innen und Pädagog:innen verwenden sowie für die Musikarrangements.

Ich wünsche mir für Deutschland...

… dass mehr Musik und weniger Knast existieren kann.

© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle
© Oliver Röckle